2. April 2015 - Erinnerung an den 70. Jahrestag der Befreiung

Der Arbeitskreis lädt ein

Am 2. April 2015, anläßlich des 70. Jahrestages der Befreiung des sowjetischen Kriegsgefangenenlagers Stalag 326 (VI/VK), führt der Arbeitskreis BLUMEN FÜR STUKENBROCK ein Erinnerungstreffen durch. Mit einer Kranzniederlegung um 16.30 Uhr an der Informationstafel im Eingangsbereich der Landespolizeischule „Erich Klausener“, Lippstädter Weg 26a, Stukenbrock-Senne, wird den Opfern wie den Überlebenden gedacht. Werner Höner, langjähriger Vorsitzender des Arbeitskreises BLUMEN FÜR STUKENBROCK spricht die Gedenkrede.

Angesichts der Zunahme rechter, neofaschistischer Kräfte und der drohenden Kriegsgefahr in Europa durch die gegenwärtigen Krise in der Ukraine, erinnert der Arbeitskreis an die Mahnung der Opfer des Stalag 326 (VI/VK): „Und sorget ihr, die ihr noch im Leben steht, dass Frieden bleibt, Frieden zwischen den Menschen und Frieden zwischen den Völkern“.

Mit diesem Anliegen lädt der Arbeitskreis zur Teilnahme an dem Erinnerungstreffen ein.